Paläste stürzen Diktatoren

Paläste der Herrscher, Diktatoren immer vor neugierigen Blicken verborgen. Nach dem Sturz Tyrannen ihre Luxus-Residenz, Villen und Trichter bleiben in der Regel auf der Beute und Rebellen Plünderer.

Heute betrachten wir einige der Paläste und sehen, wie auf das Geld der Einwohner der Länder des ehemaligen Diktators Saddam Hussein, Muammar al-Gaddafi, und viele andere zu leben.

Paläste stürzen Diktatoren

Die Residenz ehemaligen rumänischen Führer

Der Vorstand des rumänischen Führer Nicolae Ceausescu wurde durch repressive Innenpolitik geprägt. 17. Dezember 1989 befahl er die Streitkräfte auf Demonstranten in der Stadt Timisoara zu feuern, die zu Beginn des Volksaufstandes geführt.

Nikolaus öffnete seine Verwandten an die Regierung eingeführt. Seine Frau Elena war die zweite Person in dem Land, um die Funktionen der ersten stellvertretenden Ministerpräsidenten zu erfüllen. Das Militärgericht verurteilt Ceausescu wegen Völkermord; er und seine Frau Elena wurden vom 25. Dezember 1989 durchgeführt.

Soldaten und bewaffneten Zivilisten in der Residenz des gestürzten rumänischen Führers Nicolae Ceausescu, Bukarest, 26. Dezember 1989.

Paläste stürzen Diktatoren

Paläste Hussein Hussein

Saddam Hussein als East King hatte die gegenwärtigen königlichen Hobby - Gebäude Paläste. Offiziell hatte er 28 Wohnungen, aber Zeugen sagen, dass sie viel mehr waren. Saddam Hussein hatte nie geschlafen für zwei Nächte in Folge in einem Palast.

Palace „Makar-et-Tartare“ (der zweite Name von „Green Palace“) wurde 1993 am Ufer des Sees Tartars gebaut und verfügt über eine Gesamtfläche von 6,5 Quadratkilometern. Seine Baukosten von 500 Millionen Dollar. Im Palast sind 45 Zimmer mit Fenster auf den See. Auch in der „Green Palace“ Diktator hatte ihnen zur Verfügung stehenden unterirdischen Bunkern für die Speicherung von Waffen und verschiedene Forschungslabors. Der Blick aus dem Palast von Saddam Hussein "Makar-et-Tartar" See Tartar, 11. Juni 2003.

Paläste stürzen Diktatoren

Viele Paläste wurden nach dem Sturz von Saddam völlig zerstört. Wir führten alle 11. April 2003.

Paläste stürzen Diktatoren

Ein anderer Marauder, 12. April 2003.

Paläste stürzen Diktatoren

The Palace „Radwaniyah“ war der Hauptwohnsitz von Saddam, die er in der Regierung und militärischen Anwendungen eingesetzt. Rund um den Palast wurde von einem riesigen Mauer Umfang umgeben. Hier Hussein angeordnet Gefängnis für 5000 Häftlinge, die durch die Beobachtung, was durchgeführt Folter und Massenhinrichtungen ausgesetzt wurden geschieht. Im Palast „Radwaniyah“ hatte ein Netz von unterirdischen Tunneln und Räumen, in denen Waffen zu speichern.

Amerikanische Soldaten im Palast „Radwaniyah“, 25. Juni 2003.

Paläste stürzen Diktatoren

Im Palast von Saddam Hussein "Qasr al-Salam" oder "Friedenspalast", Bagdad, 25. Juni 2003.

Paläste stürzen Diktatoren

Ein weiteres Foto "Friedenspalast", Bagdad, 25. Juni 2003.

Paläste stürzen Diktatoren

Ein amerikanischer Soldat in einem ehemaligen Palast von Saddam Hussein in Tikrit, die 12. November 2003.

Paläste stürzen Diktatoren

Saddam-Palast „Al-Faw“, die zu Ehren der eroberten Halbinsel genannt wurden. Es verfügt über 62 Zimmer und 29 Bäder. Der Palast wurde so gebaut, dass das ganze Jahr über sie die Temperatur auf dem gleichen Niveau hält. Die Wände des Schlosses sind mit weißen Marmor verkleidet, und es sind Zitate von Saddam eingraviert - dem Herrscher des Ostens. Prostilaetsya um den Palast Teich, an dessen Ufer mit ungewöhnlichen Bäume gepflanzt. Auch nach dem Krieg hat sich der Palast praktisch unberührt geblieben.

Das US-Militär in Saddams Palast "Al-Faw", 1. Juli 2004.

Paläste stürzen Diktatoren

Schwimmen in einem der ehemaligen Paläste Saddams, 1. September 2003. Nach der Tradition es gebadet Amerikaner.

Paläste stürzen Diktatoren

Die Marmorböden von einem der Paläste von Saddam Hussein am Ufer des Flusses Tigris in Tikrit, 180 km nördlich von Bagdad, 23. November 2003.

Paläste stürzen Diktatoren

Die Bilder an den Wänden in einem von Saddams Palästen. Das Foto wurde getroffen 19 Oktober 2005.

Paläste stürzen Diktatoren

Das Schlafzimmer in einem von Saddams Palästen, 13. April 2003.

Paläste stürzen Diktatoren

Der älteste Sohn Palast Saddams - Uday Saddam Hussein in Bagdad, 10. April 2003. Weißes Klavier, Lift. Der Palast wurde schwer während der Bombardierung beschädigt.

Paläste stürzen Diktatoren

Haus First Lady Philippinen

Im Jahr 1966 wurde der 10. Präsident der Philippinen Ferdinand Marcos. Zusammen mit ihm in dem Land regierte erste Dame - Imelda Marcos. Imelda ließ sich praktisch alles. Mit Millionen von öffentlichen Dollar, wird es immer wieder Ereignisse luxuriöse Organisation, verbrachte ungezähltes Geld für Schmuck und Kleidung, aber auch für seinen Charakter und die Liebe zu teuer, sie den Spitznamen „Steel Butterfly“ erhielt.

Im Jahr 1981 hat er in seiner Heimatstadt Tacloban Villa gebaut, die von vielen dem Präsidentenpalast genannt wurden. Das Schlafzimmer in der Villa der ehemaligen First Lady der Philippinen, 13. Oktober 2004.

Paläste stürzen Diktatoren

Und das ist ein Badezimmer mit Jacuzzi.

Paläste stürzen Diktatoren

Der Palast des ehemaligen haitianischen Präsident Jean-Bertrand Aristide aus dem Land im Jahr 2004 nach einem Putsch in Südafrika, im Exil, die Stadt Port-au-Prince, Foto 9. März 2004.

Paläste stürzen Diktatoren

Diktator Residenz Kongo

Oberbefehlshaber der Streitkräfte des Kongo mit einem komplizierten Namen Mobutu Sese Seko Kuku wa Ngbendu für Banga an die Macht kam 24. November 1965 nach dem Staatsstreich und wurde Diktator. Er änderte den Namen des Landes, aus dem Kongo nach Zaire. Von Anfang seiner Herrschaft von Mobutu begann gezielt ihre politischen Gegner zu zerstören, öffentliche Hinrichtung durchgeführt wird. Im Laufe der Herrschaft von Mobutu, hatte er mehr als einmal Rebellionen und Aufstände zu unterdrücken. Im Oktober 1996 eine Rebellion gegen Mobutu, der das Land fliehen mußte, umbenannt zurück in der Demokratischen Republik Kongo.

Soldaten und Plünderer in der Residenz des ehemaligen Diktators Mobutu, 20. Mai 1997.

Paläste stürzen Diktatoren

Einer der Räume der Residenz des ehemaligen Diktators Mobutu, den 24. November 2010 eingetragen.

Paläste stürzen Diktatoren

Im Jahr 1919 König Amanullah von Afghanistan in 11 km vom alten Zentrum von Kabul baute seine neue Residenz - Darul Aman Palast. Zum ersten Mal erlitt die Zerstörung einen Palast im Jahr 1969 bei einem Brand. Seitdem ist er ständig unter der Kontrolle der Truppen oder Rebellen. Jetzt ist einer der Symbole von Afghanistan ist in Trümmern. Das Foto wurde 3. Dezember 2010 genommen.

Paläste stürzen Diktatoren

in Anfang Dezember 2010 Proteste in den Straßen von Tunesien gezwungen Präsident Zine al-Abidine Ben Alis 14. Januar 2011 aus dem Land zu fliehen, die er 23 Jahre lang regiert. Das Land war eine Welle von Unruhen und Plünderungen. Das Foto wurde im ehemaligen Amt des Premierministers übernommen.

Paläste stürzen Diktatoren

Paläste Familie Muammar Gaddafi

Am Ende August 2011, nach sechs Monaten des Krieges gefangen libysche Rebellen Tripolis - die Hauptstadt des Landes, die unter der Kontrolle der Truppen von Muammar al-Gaddafi war. Selbst versäumt, den Oberst zu erreichen. 9. September 2011 auf Drängen der Chefankläger des Internationalen Strafgerichtshofes, den libyschen Diktators, erklärte die Interpol internationalen Fahndungsliste.

Libysche Rebellen in den Palast des ehemaligen libyschen Diktators Muammar al-Gaddafi, Tripolis, 31. August 2011.

Paläste stürzen Diktatoren

Das Luxus-Ferienanlage von Muammar Gaddafis Familie im Bezirk Ain Zara in der Nähe von Tripoli, 31. August 2011.

Paläste stürzen Diktatoren

Eine allgemeine Ansicht des Landsitz von Muammar al-Gaddafi im Bezirk Ain Zara in der Nähe von Tripoli, 31. August 2011.

Paläste stürzen Diktatoren

Haus von Muammar Gaddafis Sohn, den 30. August 2011 eingetragen.

Paläste stürzen Diktatoren

Badezimmer Villa Sohn von Muammar Gaddafi, 30. August 2011.

Paläste stürzen Diktatoren

für Photo-Speicher. Nachbarschaft Villa Sohn von Muammar Gaddafi, 30. August 2011.

Paläste stürzen Diktatoren

Pool vorstädtischen Residenz von Muammar al-Gaddafi im Bezirk Ain Zara in der Nähe von Tripoli, 31. August 2011.

Paläste stürzen Diktatoren

Die unterirdischen Bunker unter einem der Villen von Muammar al-Gaddafi, Tripolis, 31. August 2011.